Was ist AMS/AMT

Auch kleinere Rechenzentren haben eine große Anzahl von IT Assets, von Servern zu Storage- und Netwerk-Equipment, die nachverfolgt werden müssen. Dies geschieht oftmals mittels Excel-Tabellen und Visio-Diagrammen und ist so sehr arbeitsintensiv. Schon das Übersehen von wenigen Umplatzierungen, Erweiterungen und Veränderungen lassen ein Asset-Tracking-System per Datenblatt veralten. Oft ist die Assetinformation in wenigen Wochen überholt.
Mit Raritans einzigartigen Asset Management Tags (AMTs) und Asset Management Sensoren (AMSs) erhalten Rechenzentrumsbetreiber jetzt eine akkurate, automatisierte Bestandsaufnahme in Echtzeit. Die Inventur umfasst alle IT-Assets und deren Positionen heruntergebrochen bis auf eine Einheit im Rack. AMT und AMS können mit Raritans dcTrack® Data Center Infrastructure Management (DCIM) –Software kombiniert werden, die Assets nachverfolgt, Kapazitäten in einer Reihe von Bereichen bestimmt und Veränderungen verwaltet.

 

Asset Management TAG (AMT)

  • Einmaliger, elektronischer 64-bit Wert, One-Wire ID-Chip
  • Einzigartiger, scanbarer ID-Barcode passend zum elektronischen ID-Chip
  • Industrie-Klebepatch zur Befestigung des Tags an das IT-Gerät
  • Magnetischer Anschluss zur Verbindung von Tag und AMS

Asset Management Sensor (AMS)

  • 42U, 45U, 48U und 54U Rack-Optionen
  • Magnetischer Anschluss für AMT, einer pro Rackeinheit
  • Vielfarbige LEDs, eine pro Rackeinheit
  • Magnetische Anbringung an bestehenden Racks
  • Verbindung mit Raritan PX Intelligente Rack-PDU, PX integrierte Mess-PDUs und EMX Umwelt/Rack Controller. (PX Firmwareversion 2.2 und neuer, EMX Firmwareversion 2.0 und neuer)
  • PX und EMX liefern Strom an den AMS, so dass keine zusätzliche Stromzufuhr nötig ist

AMS Gateway: Raritan EMX or PX2

  • Raritans EMX Umwelt/Rack Controller und PX Rack iPDU fungieren als AMS SNMP Gateway per Standard-UTP-Kabel und RJ-45-Verbindungen
  • EMX und PX liefern Strom an den AMS
  • Die SNMP-Interface kann vom Asset Management System jedes Fremdanbieters genutzt werden und bietet folgende Funktionen:
  • -- Lesen aller Asset-Tag-IDs pro Rack und deren phys. Position im Rack
  • -- SNMP TRAP im Falle einer Asset-Tag-ID-Änderung
  • -- Festlegen einer RGB-Farb-LED-Anzeige für jede Rackeinheit
  • Magnetischer Anschluss zur Verbindung von Tag und AMS

dcTrack Data Center Infrastructure Management SW

  • Darstellung einer Gruppe von Racks
  • Ansicht von Assetdetails wie Fabrikat, Modell, Wartungszeit, Stromstärke, Hinzufügen und Bearbeiten von Servern und Netzwerkgeräten
  • Signal bei physischen Veränderungen am Rack, um die Genauigkeit der Assets sicherzustellen

Procedures

Automatisierte Erfassung von Geräten Machen Sie unzuverlässige und arbeitsintensive Ad-hoc-Verfahren
wie den Einsatz von Excel®-Tabellen und Visio®-Diagrammen oder
firmeneigene Systeme mit Wartungsbedarf überflüssig.
Dynamische Erfassung von Geräten Erhöhen Sie die Genauigkeit Ihrer Asset Tracking-Verfahren drastisch. Durch die Echtzeitanzeige von Geräten an einzelnen Positionen im Serverschrank verringern Sie die Zahl der nicht erfassten Änderungen, etwa wenn sich die Position von Geräten ändert oder neue Assets hinzukommen.

Hardware

Starker Klebestreifen am AMT Befestigen Sie den Asset Management Tag (AMT) leicht und sicher an der Ober- oder Unterseite von IT-Geräten, sodass der Barcode mit der eindeutigen ID des Geräts schnell abgelesen werden kann. Die intelligenten Tags verbleiben am Gerät, wenn dieses an anderen Positionen eingesetzt wird.
Eindeutiger elektronischer 64-Bit-ID-Chip und zugehöriger scanbarer ID-Barcode Die eindeutige ID ist dem Datensatz des IT-Geräts zugewiesen. In diesem Datensatz können verschiedenste Geräteinformationen wie die Seriennummer, Reparaturdaten, Wartungsvertragsbedingungen, Leasingbedingungen usw. gespeichert werden.
Programmierbare mehrfarbige LEDs, eine pro 1 HE Implementieren Sie eine Anzeige mit benutzerdefinierten Farben für kontrolliertes Änderungsmanagement, um sicherzustellen, dass auf jedem Gerät die richtige Aktivität ausgeführt wird. So kann beispielsweise eine rot blinkende LED den Wartungsbedarf eines Servers signalisieren.
Der AMS besteht aus leicht zusammensetzbaren magnetischen Segmenten Durch die schnelle und leichte Befestigung an vorhandenen Metallschienen von Serverracks mithilfe von Magneten sparen Sie Zeit.
Verbindung mit intelligenter Serverschrank-PDU der Raritan PX®-Serie, PX-Leitungsmessgeräten und EMX-Umgebung/Serverschrank-Controller Flexible Bereitstellung dank verschiedener Implementierungsoptionen. So können etwa die PX und EMX als SNMP-Gateways für den Asset Management Sensor (AMS) fungieren, der mithilfe eines Standard-UTP-Kabels und RJ-45-Anschlüssen verbunden ist.
Stromversorgung des AMS über eine PX oder EMX Ein zusätzliches oder externes Netzteil ist nicht erforderlich, sodass sich die Installation leichter gestalten lässt und Steckdosen für die IT Geräte selbst frei bleiben.
SNMP-Schnittstellen Auf Standards basierend und offen, sodass jeder SNMP-Manager die Kompatibilität mit AMS und AMT sicherstellen kann. Alle Asset Tag-IDs pro Serverschrank und ihre physischen Positionen im Serverschrank werden ausgelesen. SNMP-Trap im Falle einer Asset Tag-ID-Änderung (Asset Tag entfernt oder hinzugefügt, ID geändert).
Vom Benutzer festlegbare RGB-Farb-LED-Anzeige für jede einzelne HE An Anwendungsfälle einzelner Kunden anpassbar. So kann beispielsweise eine Anzeige mit benutzerdefinierten Farben für kontrolliertes Änderungsmanagement implementiert werden. Dabei kann beispielsweise eine rot blinkende LED den Wartungsbedarf eines Servers signalisieren oder eine grüne LED den Produktionsbetrieb kennzeichnen.
Ein magnetischer Anschluss pro HE zur Befestigung des AMT am AMS. Der Sensor liest die eindeutige ID des Tags sowie die Position des verbundenen Geräts im Serverschrank für jede HE aus Echtzeitanzeige von Geräten an einzelnen Positionen im Serverschrank in dcTrack® von Raritan oder in Assetmanagementtools von Drittanbietern.

Software

Kompatibilität mit dcTrack oder einem Drittanbieter-Assetmanagementsystem Offene Software, die mit verschiedenen, bereits auf dem Markt verfügbaren Tools verwendet werden kann. Durch die Kombination aus AMT und AMS werden die ID des IT-Geräts und dessen Position im Serverschrank automatisch übermittelt. In dcTrack oder einem anderen System wird die ID den Datensätzen für das IT-Gerät zugeordnet (z. B. Wartungsverträge und -protokolle, Kaufdatum, Menge und Hersteller).
Präzise und automatisierte Echtzeitinventur aller IT-Geräte und ihrer Positionen im Serverschrank Der Zeitaufwand zur Erfassung der IT-Geräte wird verringert und somit werden Zeit und Geld gespart. Reale Bestandsaufnahmen werden schnell, präzise und erfolgreich durchgeführt. Verwalten Sie die physikalischen Komponenten Ihrer Computer und Computernetzwerke, von der Anschaffung und Bereitstellung über das erneute Einsetzen bis hin zur Entsorgung. Die IT-Strategie und taktische Entscheidungen werden durch das Erfassen von IT-Änderungen und Wachstum in Echtzeit optimiert. So können Sie beispielsweise Rechenzentren effizient konsolidieren oder virtualisieren.
Präzise Echtzeitbuchhaltung für alle IT-Geräte im Rechenzentrum Unterstützt Unternehmensinitiativen mit internen Kontrollen, die in bestimmten Regionen vom Gesetzgeber vorgeschrieben sein können.

Gerneral Questions

Was ist die elektronische Geräteüberwachung? Bei der elektronischen Geräteüberwachung wird ein drahtgebundener oder drahtloser Tag verwendet, der einen elektronischen ID-Chip enthält. Dieser ist an einem Gerät befestigt und dient der Identifikation des jeweiligen Geräts. Der Chip überträgt die Identität des Geräts an ein drahtgebundenes oder drahtloses Lesegerät, das die Geräteidentität um Informationen zum Standort des Geräts erweitert (etwa zum Serverschrank und zur Position im Serverschrank).
Was ist AMT? AMT steht für Asset Management Tag. Er besteht aus einem eindeutigen 1-Draht®-ID-Chip mit einem 64-Bit-Wert. Dieser Wert befindet sich in Form eines scanbaren Barcodes auch auf dem AMT. Der ID-Chip ist in ein rundes Plastikbehältnis eingepasst, zusammen mit einem Metallring und einem Goldkontakt, um die elektrische Verbindung zum AMS herzustellen.
Was ist ein AMS? AMS steht für Asset Management Sensor. Er besteht aus modularen Segmenten und haftet zur leichten Installation in Serverschränken aus Metall magnetisch. Der AMS besitzt einen runden magnetischen Anschluss in jeder 1-HE-Position, um zu Asset Tags eine Verbindung herstellen zu können.

Hardware

Wie bestelle ich AMS-Segmente? Das Bestellen von einzelnen Segmenten ist nicht erforderlich. Der AMS wird als Set für Konfigurationen mit 42 HE, 45 HE, 48 HE und 54 HE angeboten.
Wie wird der AMT an einem IT-Gerät wie z. B. an einem Server angebracht? Der AMT ist mit einem starken Klebestreifen versehen, der eine sichere Anbringung am IT-Gerät ermöglicht
Wie wird der AMS an einem Serverschrank befestigt? Die Rückseite des Sensors ist magnetisch, sodass er schnell und einfach an den Metallschienen eines Serverschranks montiert werden kann. In anderen Einsatzszenarien kann der AMS mithilfe von Klettbändern und Kabelbindern sicher am Serverschrank befestigt werden.
Wie kommuniziert der AMS mit einem Asset Management System? Der AMS nutzt SNMP zur Kommunikation. Eine SNMP-MIB für den AMS ist in die Raritan PX® und EMX eingebettet. Die MIB steht auf der Raritan-Website im Support-Bereich als Download zur Verfügung. Der Sensor stellt eine Verbindung mit PXServerschrank-iPDUs der zweiten Generation (Teilenummern beginnen mit „PX2“) oder mit dem EMX-Umgebungs-/Serverschrank-Controller von Raritan her. Hierzu werden ein Standard-UTP-Kabel und ein RJ-45-Stecker verwendet, die an den Feature-Port angeschlossen sind. Der AMS wird über diese Verbindung mit Strom versorgt. Die PX und die EMX kommunizieren über Ethernet mit einem Server, auf dem die DCIM-Software dcTrack® von Raritan oder ein Drittanbieter-Asset Management System ausgeführt wird
Wie viele AMS können mit einer Raritan-iPDU verwendet werden? Pro PDU kann jeweils ein Sensor verwendet werden (Teilenummer muss mit „PX2“ beginnen).
Wie viele AMS können mit einer EMX verwendet werden? Je nach Modell entweder ein Sensor (EMX2-111) oder acht Sensoren (EMX2-888), also ein Sensor pro Feature-Port der EMX.
Kann die elektronische Geräte-ID des AMT von Raritan umprogrammiert werden, um bestimmte Bezeichnungen zu verwenden? Die Entfernung zu einer iPDU kann in der Regel bis zu 2 m betragen, und zu einer EMX maximal 10 m.
Kann die elektronische Geräte-ID des AMT von Raritan umprogrammiert werden, um bestimmte Bezeichnungen zu verwenden? Ja. Raritan bietet die Option an, die AMT werkseitig nach Kundenvorgaben zu programmieren.

Features

Wozu dienen die mehrfarbigen LEDs des AMS? Der AMS verfügt über eine mehrfarbige LED für jede Höheneinheit. Anhand der LED-Farben ist ersichtlich, welche Geräte die Aufmerksamkeit des Nutzers erfordern. Die Farben können zudem den Zustand des Geräts angeben. So kann etwa eine rot blinkende LED den Wartungsbedarf eines Servers signalisieren oder eine grüne LED die Position kennzeichnen, an der ein neuer Server montiert werden soll. Die LED-Farben und -Funktionen können vom Kunden angepasst werden.

Interoperability

Wie werden die Informationen zu IT-Geräten übertragen? Der AMT verfügt über einen elektronischen 64-Bit-ID-Chip. Die ID wird vom AMS ausgelesen, wenn der AMT mit einem der magnetischen Anschlüsse verbunden wird. Der AMS überträgt die ID und die Position im Serverschrank über ein UTP-RJ-45-Kabel, das mit einer PX-Serverschrank-PDU oder einem PX-Inline- Messgerät von Raritan bzw. mit einem EMX-Umgebungs-/Serverschrank-Controller von Raritan verbunden ist. PX und EMX fungieren als SNMP-Gateways.
Aus welchen Komponenten besteht die Asset Management Lösung? Die Asset Management Lösung besteht aus AMTs, AMS, PX-iPDUs oder PX-Inline-Messgeräten von Raritan oder EMXUmgebungs-/ Serverschrank-Controllern. Zudem wird die Software dcTrack von Raritan oder ein Drittanbieter-Asset Management System eingesetzt. Die AMTs werden mithilfe eines Klebestreifens an einem IT-Gerät befestigt. Die AMT stellen eine Verbindung mit einem AMS her, der die ID und die Position des Tags im Serverschrank an eine Raritan PX oder EMX überträgt, die als SNMP-Gateway fungiert. Die PX und die EMX kommunizieren über Ethernet mit einem Server, auf dem dcTrack von Raritan oder ein Drittanbieter-Asset Management System installiert ist.
IT-Systemtechnik Werner Mader, Handel Str. 6, D-42277 Wuppertal